Acker Racker – hier wächst Abenteuer

Unsere Einrichtung nimmt am Projekt AckerRacker teil, welches über einen Zeitraum von 3 Jahren läuft und den Kindern und ihren Helfern (jeder kann sich einbringen, egal, ob Kind, Erzieher, Oma, Opa, Papa, Mama) befähigen soll, im Garten Gemüse anzubauen. Das klingt recht einfach, ist es aber doch nicht so ganz, da man doch einiges wissen muss, was da so in der Erde passiert und vorallem, dass Möhren, Kohlrabi & Co. nicht einfach so in den Supermarkt gelangen. Unsere Frosch- und Wackelzahnkinder kümern sich um die Beete.

mehr zum Projekt Ackerracker

Wir waren lange auf der Suche nach einem solchen Projekt, nach fachlicher Anleitung, vielen Erklär- und Mitmachmomenten. Nun stehen seit dem Frühjahr 2024 7 Hochbeete in unserem Garten. Sie wurden bei unserem Frühjahrs-Arbeitseinsatz von den Eltern fachgerecht mit verschiedenen Materialien befüllt: Äste, Mulch, Erde und Mutterboden. Alle Zutaten für das Hochbeet wurden in unserem Garten gefunden, unser Komposthaufen lieferte beste Erde. 

Ein „Pflanzplan“ wurde von AckerRacker für unsere Beete zusammengestellt und im Mai 2024 konnten wir unsere Pflanzen in die Hochbeete setzen und den Samen in die Erde bringen. Alle Kinder der Frosch- und Wackelzahngruppe waren mächtig aufgeregt, als Kathrin und Katharina vom Verein AckerRacker e.V. zu uns kamen und mit uns Rote Bete, Mangold, Kohlrabi, Fenchel, Pflücksalat, Mais, Gurke, Tomaten, Zucchini, Kartoffeln pflanzten bzw. legten. Auch wir Erwachsenen haben noch so manches Geheimnis erfahren.

Rudi Radieschen ist unser Begleiter und erzählt den Kindern einige lustige Gärtnergeschichten. Er wird mit uns Malspiele spielen und darauf achten, dass wir immer schön auf unsere Beete aufpassen und ausreichend gießen. Dafür hat uns unser Hausmeister noch eine Regentonne an die Dachrinne gestellt, gleich neben den Beeten, Gießkannen besorgt und Arbeitsgeräte für die Beete.

Ein Geheimnis unserer Ernte wird das Mulchen sein! Wir sind gespannt, ob es viele Ernteerfolge gibt. Wir werden berichten und sind schon ganz gespannt! 

Wer mehr über das Projekt wissen möchte, findet alle Informationen unter www.acker.co/ackerracker. Ziel des Projektes ist es, nach 3 Jahren selbständig Gemüse anbauen und ernten zu können!

 Wir freuen uns, dass der Verein AckerRacker e.V. für uns einen Förderpartner gefunden hat.

Wir bedanken uns recht herzlich bei all unseren Sponsoren und Förderern, die dieses Projekt ermöglichen: 
ZukunftSpenden; enviaMGruppe; Sparkasse Vogtland

Waldwochen

Auf dem Waldsofa am Poetenweg im Herbst

Seit vielen Jahren sind unsere Waldwochen fester Bestandteil des Kindergartenjahres. Zu jeder Jahreszeit gehen die Kinder in der Regel eine Woche lang täglich an den Vormittagen in den Wald. Bei Wind und Wetter, ausgerüstet mit entsprechender Kleidung, wandern die kleineren Gruppen in den nahe gelegenen “Knolls Wald” oder zum Poetenweg. 

mehr zum Projekt Waldwoche

Die Kinder bauen Waldsofas, beobachten an dieser Stelle, wie sich der Wald in der jeweiligen Jahreszeit verändert und spielen mit dem, was der Wald so zu bieten hat. Es ist immer wieder faszinierend, was es dort alles zu entdecken gibt, wie schön und reich der Wald ist, wenn man seinen Blick dafür öffnet. Ziel der Waldwochen ist es, die Kinder für die Natur und den Erhalt des Waldes zu sensibilieren, in ihnen die Begeisterung für die Natur zu wecken und diese nachhaltig beizubehalten.

Wir arbeiten gern mit dem Walderlebnisgarten Eich zusammen und haben seit vielen Jahren unser Waldprojekt durch die Teilnahme an einem bundesweiten Projekt zur nachhaltigen Bildung weiter entwickelt.

Unsere Vorschulangebote

In der Vorschulgruppe legen wir größten Wert auf eine kontinuierliche Vorbereitung der Kinder auf die Schule. Laut Sächsichem KitaGesetz mit Änderung vom 16.06.2023 sollen besonders die alltagsintegrierte Sprachentwicklung, Medienkompetenz und Demokratiebildung sowie die motorische Entwicklung und die Gesundheitsbildung die pädagogischen Inhalte bestimmen.

In unserer Kindereinrichtung gibt es schon seit vielen Jahren vier Vorschulprogramme, mit denen die Erzieher und Erzieherinnen arbeiten. 

mehr zu den Vorschulprogrammen

Für die sprachliche Förderung haben wir uns für folgende Materialien entschieden:

  • Spaß am Buchstabenlernen mit Lena und Xi
  • Hören-Lauschen-Lernen

Für die mathematische Bildung haben wir uns für folgende Materialien entschieden:

  • Zahlenland mit Professor Preiß
  • Mathe für die Vorschule

Die Pädagoginnen und Pädagogen entscheiden selbst, welches Material sie im Vorschuljahr verwenden.

In Kooperation mit dem Verein IPPON e.V. in Rodewisch besuchen unsere Vorschüler einmal wöchentlich die Göltzschtalhalle, um hier zielgerichtet motorische Förderung zu erhalten.

Weitere Informationen zur Vorschulgruppe erhalten Sie unter Gruppen/Wackelzähne.

Spielzeugfreie Zeit

Seit einigen Jahren führen wir einmal pro Jahr das Projekt "Spielzeugfreie Zeit" durch. Es dauert jeweils 3 Monate, findet zu unterschiedlichen Zeitpunkten statt und ist ab dem Kindergartenalter (3 Jahre) durchführbar.

Großes Ziel des Projektes ist es, die Kinder gegen Konsumsucht, Kauf- und Spielzeugrausch stark zu machen. Verschiedene Methoden sollen dies erreichen: alle Spielsachen werden in den "Urlaub" geschickt (auch die Spielsachen für draußen). Nur Schere, Papier, Leim, Decken und Tücher, alltägliche Dinge die kein Spielzeug sind (Papprollen, Joghurtbecher, Plastikrohre etc. ) – aber auch Bücher (hausinterne Entscheidung) sind zugelassen. Die Kinder erhalten diese Materialien allerdings nur nach Verlangen, mit dem Effekt: die Kinder müssen miteinander und mit den Erzieherinnen kommunizieren.

mehr zum Projekt Spielzeugfreie Zeit

Gruppenintern werden mit den Kindern für diese Zeit Verhaltensregeln erarbeitet, die sichtbar und kindgerecht sind. Wichtig für alle an der Erziehungspartnerschaft Beteiligten, also auch die Eltern: Wir müssen aushalten, dass es den Kindern eine gewisse Zeit langweilig ist – hier ist Geduld gefragt, da die Kinder selbst aktiv werden sollen.

Das Projekt wird während der Durchführung dokumentiert und es findet ein Auftaktelternabend zum Thema statt.

Fazit: Unsere Erfahrungen sind durchweg positiv und wir spüren, dass die Kinder viel kreativer, sprachfreudiger und letztendlich ausgeglichener werden. Und wir benötigen weniger Spielsachen!

Kinderyoga

Eine Erzieherin unseres Hauses, die gerne selbst Yoga anwendet und eine Weiterbildung diesbezüglich absolviert hat, bietet für unsere Frosch- und Wackelzahnkinder donnerstags in 10 Einheiten zwischen 9.00 und 11.00 Uhr Kinderyoga an. Das bereitet allen Kindern viel Freude. Anfangs ist es mit den ruhigen und langsamen Bewegungen schwer. Nach kurzer Zeit können die Kinder Übungen ausführen, die z.B. Biene, Hummel, Adler oder Vogel heißen und lassen ihren Atem bewusst durch den Körper fließen. An Bäumen kann man ebenso Yoga anwenden – man kann sie umarmen, streicheln oder ihnen einfach nur zuhören. Mit einem Kuscheltier lässt es sich am besten üben. Zum Abschluss erhalten die Kinder eine Yoga-Urkunde und können zeigen, was sie alles gelernt haben. Ziel dieses Angebotes ist es, dass die Kinder in Ansätzen lernen, sich auf ihren Körper und sich zu konzentrieren und ein wenig zur Ruhe zu kommen.

Schach mit Tim und Frank

Blick auf ein Schachbrett

Im September 2022 haben zwei unserer Erzieher eine professionelle Ausbildung mit Zertifikat “Kinderschachpatent” in Zwickau absolviert. Mit tollem didaktischen Material ausgerüstet, bieten wir für die Wackelzahnkinder und alle Hortkinder Schach als Projekt an. Dies ist eine sehr wertvolle Bereicherung der pädagogischen Angebote, da diese Sportart das logische, mathematische und strategische Denken fördert.

Im Februar 2023 hat unsere Einrichtung mit 5 Kindern an einem Schachturnier in Zwickau teilgenommen und dabei haben zwei Bummikinder den 1. und den 3. Platz belegt. 

Zertifizierung "bewegte und sichere Kita"

Am 25.04.2009 wurde unserem Haus das Zertifikat "Bewegte und sichere Kita" verliehen verliehen. Vertreter der Unfallkasse Sachsen, der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig, des Landessportbundes Sachsen sowie des Sächsischen Staatsministerium für Kultus haben uns nach Erfüllung nachzuweisender Kriterien diesen Titel zuerkannt. Wir sind stolz auf diese Zertifizierung und konnten erfahren, dass es wichtig ist, den Kindern Bewegung zuzutrauen. 

mehr zum Projekt "bewegte und sichere Kita"

In unserem Haus und dem wunderschönen Garten können sich unsere Kinder innerhalb der mit ihnen abgestimmten Regeln frei bewegen und ihrem natürlichen Bewegungsdrang nachgehen. Unsere Einrichtung hat eine sehr niedrige Unfallquote, welches auch mit dem großen Bewegungsangebot zu tun hat. 

Außerdem finden in den Gruppen entsprechend des Alters und der körperlichen Entwicklung sportlich zielgerichtete Angebote statt. Nebeneffekt dieser Möglichkeit ist, dass sich unsere Kinder auffallend gut sprachlich entwickeln. Uns ist es wichtig, dass wir kontinuierlich an der motorischen und sprachlichen Entwicklung arbeiten.

Schwerpunkte:

  • Begehung der Kindertagesstätte durch die Unfallkasse Sachsen mit Ergebnisbericht
  • alle Erzieherinnen absolvierten an der sportwissenschaftlichen Fakultät der Uni Leipzig sechs Pflichtveranstaltungen zum Bewegten Lernen in der Kita
  • Durchführung und Dokumentation "Lernen und Bewegen " - Nachweis, dass dies regelmäßig stattfindet
    - eine Weiterbildungsveranstaltung auf Leitungsebene


Ergebnis:

  • wir haben viel gelernt !!!
  • wir erhielten viele kleine Sportgeräte, die in einer Kiste in unserem Mittelraum für jedes Kind zugänglich sind
  • wir haben unseren Mittelraum "entrümpelt" und umgestaltet (Klettergerät, Sportmatten, Hüpfkästchen etc.), damit dem natürlichen Bewegungsdrang der Kinder jederzeit nachgegeben werden kann

Sommerprojekte

Jährlich findet in den 6 Wochen der Sommerferien ein themenbezogenes gruppenübergreifendes Projekt statt, in dem sich die Kinder intensiv mit einem Thema auseinandersetzen. Alle Altersgruppen kommen in dieser Zeit zusammen und erfahren viel Wissenswertes zu bestimmten Themen und haben unendlich viel Spaß und Freude am Ausprobieren verschiedenster Aufgaben.

Folgende Projekte haben bereits stattgefunden:

  • Farbenprojekt
  • Berufe unserer Eltern
  • die Sinne des Menschen
  • Sport und Spiel
  • Wasserprojekt
  • Zirkusprojekt
  • Unsere Erde und ihre Menschen
  • Bewegung und Ernährung

Abschließend zum Projekt gibt es im Herbst ein Familienfest, welches das Projekt beendet.